Monthly Archives: August 2015

Die Optimierungswahngesellschaft

Oder von Lösungen für Probleme die eigentlich gar nicht existieren, oder für die es schlicht keine Lösungen gibt, oder für die es keine Lösungen geben sollte.
Anders ausgedrückt; mit Würde alt werden und die eigenen Unzulänglichkeiten akzeptieren.

Heute wurde ich, zum Glück muss ich sagen, mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgerufen.

weiterlesen …


Faschofeminismus

Was ein Teil der Feminismus-Bewegung so abzieht hat mit Gleichberechtigung wenig zu tun, sondern ist eher Faschofeminismus und leistet der Gleichberechtigung einen Bärendienst.

Gleichberechtigung ist eine wichtige Angelegenheit für die auch ich immer gerne die Fahne hoch halte, die aber leider durch einen Teil des Feminismus ein schlechtes Image bekommen hat.

weiterlesen …


Besorgte Bürger

“besorgte Bürger” nennen sich inzwischen die ganzen “Ich bin ja kein Nazi, aber”-Typen die ihren faschistischen Müll im Internet in Foren, Blogs und sonst wo in der Öffentlichkeit verbreiten.
Und diese gleichen “besorgten Bürger” zünden nun Flüchtlingsheime an.

weiterlesen …


Hardwareporno

Es ist einfach irre wie schön Hardware sein kann.
Da hat sich in den letzten Jahren so viel getan. Regelrecht pornös.
Schon beinahe Kunstwerke.

weiterlesen …


Microsofts Sektensprech

Also wenn ich mir die Werbung für Windows 10 anhöre, muss ich unweigerlich an irgendwelche Sekten und andere Heilsbringer denken.
Dies ist so typischer Sektensprech dass einem ganz übel wird.
Soweit geht nicht einmal die Apple-Sekte in ihrer Werbung .

weiterlesen …


Warum Kino (in der Regel) langweilig ist

oder warum ich seit 10 Jahren fast immer ein Déjà-vu habe wenn es um Kinofilme geht.

Ich arbeite ja selbst in der Film- und Medienindustrie, dennoch bedeutet dies noch lange nicht, dass ich alles gut finden muss was dort so produziert und verbrochen wird.
Denn ich bin ja schließlich auch Konsument und Kunde.

weiterlesen …



2001: a space odyssey

“My God, it’s full of stars!”

In einer Zeit in der bei den meisten SF-Filmen die Spezialeffekte wichtiger sind als die Story und versucht wird die nicht vorhandene Story per 3D zu überdecken, ist ein Film wie dieser eine unglaubliche Wohltat.
Ein Klassiker der niemals alt wird und den man immer wieder anschauen kann.